Polymermodifiziertes bitumen

Polymermodifiziertes Bitumen erfüllt alle heutigen Marktanforderungen an leistungsstarke Spezialbindemittel, da es sich durch erhöhte . In der Nomenklatur spricht man dann von einem „Polymermodifizierten Bitumen (PmB)“. PmB werden nach den Rahmenspezifikationen der DIN EN 14023 .

Die an Bitumen und bitumenhaltige Bindemittel gestellten Spezifikationen. Polymermodifizierte Bitumen (PmB) sind Bitumen, die durch das Mischen von . Bitumen (lateinisch pix tumens, „ausschwitzendes Pech“, „Erdpech“, „Gräberpech“) nach DIN. Polymermodifizierte Bitumen (PmB) sind Bitumen, die durch das Mischen von Destillationsbitumen und Polymeren hergestellt werden, wobei sich .

Standardbindemittel im Asphaltstraßenbau sind Straßenbaubitumen und Polymermodifizierte Bitumen gemäß den TL Bitumen-StB. Polymermodifizierte Bitumen sind Sonderbindemittel, bei denen das thermoplastische und elastoviskose Verhalten des Normenbitumens durch eingemischte . Der Zusatz von Polymeren (Kunststoffe) im Bitumen soll im Wesentlichen zu einer . Zusätzliche Prüfverfahren für Polymermodifiziertes Bitumen (PmB). Asphalt ist ein Gemisch aus Gesteinskörnung und Bitumen als Bindemittel.

Diese Norm legt Anforderungen an polymermodifizierte Bitumen fest. Polymermodifiziertes Bitumen – Anforderungen .