Mineralischer putz oder silikatputz

Die häufigsten Bindemittel für mineralische Putze sind Kalk und Zement. Wobei Zement verschiedene Minerale enthält – meist Kalk, Quarzit . Putztypen: Putze bestehen zum Großteil aus Mineralien wie Marmor, Quarz, Kalkstein und Sand.

Den Unterschied macht seit jeher das Bindemittel aus. Silikatputze haben eine sehr hohe Wasserdampfdurchlässigkeit. Allerdings ist die Tönbarkeit – genau wie bei den mineralischen Putzen – begrenzt.

Beim Neubau eines Hauses oder wenn die Fassade gedämmt und ein neuer Putz aufgetragen werden soll, hat der Bauherr die Entscheidung zu.

Erstmal ein Silikatputz ist ebenfalls ein mineralischer Putz! Der Eine schwört auf die lang bewährte Methode mit mineralischen Putz und keine komplett abgedichtete Lösung mit Silikonharzputz. Mineralisch gebundene Oberputze sind bauphysikalisch günstiger, benötigen. Nach dem Auftragen dringt der Silikatputz in die Poren des . Besonders geeignet ist mineralisch gebundener Belag.

Mineralischer Putz hat die Fähigkeit Regenwasser aufzunehmen,. Streng genommen gehört Silikatputz weder zu den Mineral- noch zu den Kunstharzputzen, da er sowohl mineralische Stoffe als auch Kunstharz enthält.